Foto: Pixabay

Kostenschutz für Zahnarztkosten

Tarife ohne Wartezeit sind gefragter denn je!

Die meisten Menschen denken erst dann über eine Zahnzusatzversicherung nach, wenn es eigentlich fast zu spät ist. Denn, wenn man schon über verschiedene Zahnprobleme klagt und eine Zahnbehandlung unausweichlich ist, lassen sich nur mit einem entsprechenden Kostenschutz die Behandlungskosten reduzieren. Wer demnach kurzfristig über eine Zahnzusatzversicherung nachdenkt, kann in der Regel nur zu einem Tarif ohne Wartezeiten greifen.

Die Behandlungskosten beim Zahnarzt steigen von Jahr zu Jahr. Denn die gesetzliche Krankenversicherung senkt kontinuierlich die Leistungen für Versicherte. So gelingt es nur mit einer Zahnzusatzversicherung dafür zu sorgen die Kostenbremse zu ziehen. Doch haben die meisten Zahnzusatzversicherungen Wartezeiten von drei bis acht Monaten, ehe der zusätzliche Versicherungsschutz in Kraft tritt.

Um dennoch einen Kostenschutz für die Zahnarztkosten zu erhalten, gelingt es durch verschiedene Zahnzusatzversicherungstarife sofort für die Übernahme hoher Zahnarztrechnungen zu sorgen. Vor allem bei einer Behandlung, bei der Kronen, Implantate oder sonstige Schönheitsreparaturen erforderlich sind, können schnell Kosten von mehreren Tausend Euro entstehen, die zum größten Teil von den Patienten selbst übernommen werden müssen.

Damit man genau diese Kosten decken kann, gilt es eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeiten abzuschließen. Doch was bedeutet es für einen Versicherten, wenn man eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit abschließt? Wie hoch sind die Versicherungskosten? Und wo findet man eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeiten?

Im Folgenden sind mehr Informationen zu Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeiten zusammengestellt. So erhaltet Ihr hier alle wichtigen Informationen, um eine Zahnzusatzversicherung zu finden, die sofort nach Vertragsabschluss wirksam ist.

Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeiten

Wer sich nach einer Zahnzusatzversicherung umgesehen hat, wird schnell bemerkt haben, dass sich der Markt für Versicherer grundsätzlich in zwei verschiedene Lager spaltet. Bei Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeiten haben Versicherte sofortigen Anspruch auf eine Kostenübernahme durch eine Versicherung.

Zudem werden auch die Kosten für Heilverfahren übernommen, die direkt nach Vertragsabschluss anstehen. Tarife mit einer Wartezeit übernehmen so lange keine Kosten bis sich die Versicherung Klarheit über den Allgemeinzustand der Zähne und die erwartenden Kosten verschafft hat.

So können Wartezeiten von bis zu 12 Monaten entstehen, ehe man als Versicherte überhaupt Anspruch auf eine Kostendeckung hat. Wer in absehbarer Zeit eine kostspielige Zahnbehandlung oder Zahnersatz benötigt, sollte deshalb über einen Tarif ohne Wartezeit nachdenken. Doch aufgepasst: Der Versicherungsschutz gilt nicht, wenn man schon beim Zahnarzt war und bereits einen Heil-und Kostenplan erstellt bekommen hat.

So werden nur Behandlungen durch eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit übernommen, wenn die Zahnschäden noch nicht dokumentiert wurden.

Zahnzusatzversicherung lohnt sich vor allem bei notwendigem Zahnersatz

Wer erahnen kann, dass er bald Zahnersatz wie eine Prothese, Implantate oder Kronen benötigt, kann mit einem Zahnzusatzversicherungstarif viel Geld sparen.

Denn die gesetzliche Krankenversicherung zahlt nur die Regelversorgung, so dass alle weiteren Kosten als Eigenanteil geleistet werden müssen. Um die Kostendeckung der Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeiten geltend zu machen, müssen Versicherte meistens in Vorleistung gehen und sich anschließend das Geld zurückholen.

Die monatlichen Beiträge bei einem Kostenschutz ohne Wartezeiten sind oftmals wesentlich höher als mit Wartezeiten. So können schnell Kosten von mehreren Hundert Euro im Monat entstehen. So lohnt sich vor allem ein Vergleich verschiedener Versicherungen, um nicht nur für eine sofortige Kostenübernahme zu sorgen, sondern auch ein günstiges Tarifangebot zu finden.

Kosten sparen und Zähne in einen gesunden und gepflegten Zustand halten

Damit man nicht schon in jungen Jahren eine Zahnbehandlung benötigt, bei der Zahnersatz notwendig ist, sollte man sich um eine gute Zahngesundheit kümmern. Der einfachste Weg um Kosten zu sparen gelingt durch einen gesunden Lebensstil.

Wer mit dem Rauchen aufhört, auf übermäßigen Zuckerkonsum achtet und mindestens zweimal im Jahr eine Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt durchführen lässt, kann von einer guten Zahngesundheit profitieren. Vor allem rauchfrei zu leben ermöglicht es die Zahngesundheit deutlich zu verbessern.

So sollte man nicht abwarten bis es zu spät ist, sondern kontinuierlich auf eine gute Zahngesundheit Acht geben.

Anzeige: